Deutsche Fans Jubeln beim Heimspiel in Dresden gegen Frankreich - Bild: Tim Brünjes

DFB-Frauen gegen die USA Die zweite Auflage folgt, mit positiver Stimmung

Nach dem langersehnten Sieg, gegen den amtieren Weltmeister USA und einer seit 2003 bestehenden Siegflaute könnte uns nun direkt der zweite Sieg in Folge erwarten.

Es war fast schon ein WM-Finale, mit viel Tempo und immer wieder der taktischen Anpassung an die Gegnerinnen USA gewinnt die deutsche Frauennationalmannschaft am vergangen Freitag 2:1 beim Auswärtsspiel gegen die amtierenden Weltmeisterinnen in Fort Lauderdale.

Nun wenige Tage später steht nun die Neuauflage des Spiels an, diesmal in New Jersey. Ob die DFB-Frauen erneut zeigen können, wie anpassungsfähig sie sind und damit der USA die zweite Heimniederlage in Folge organisieren können sehen wir am Sonntag um 22:55 Uhr (MEZ) im Livestream der ARD. Oder im Liveticker auf Twitter bei Tim Brünjes.

So war das erste Aufeinandertreffen

Freitagnacht, 1 Uhr deutscher Zeit, die Vorfreude auf das Spiel ist riesig. In der ersten Halbzeit erleben wir sehr viel Tempo auch Bundetrainerin Martina Voss-Tecklenburg sagt im Nachgang das das beeindruckend war. Leider vergibt das deutsche Team viele Chancen, vor allem Lina Magull mit vielen Finalen versuchen, aber es reicht eben nicht zum Abschluss. Sowohl Laura Freigang als Mittelstürmerin die sich viele Bälle aus dem Feld organsiert, aber auch defensiv muss die deutsche Torhüterin Merle Frohms viele Fehler der Abwehrkette ausbügeln, das macht sie aber mit Bravour. Denn das Tor bleibt sauber, keine Gegentreffer der USA, trotz auch hier vielen guten Möglichkeiten und Chancen.

Laura Freigang (Eintracht Frankfurt, 10); FLYERALARM Frauen-Bundesliga Spiel – Eintracht Frankfurt gegen 1.FC Köln am 06.11.2022 in Frankfurt (Stadion am Brentanobad, Frankfurt, Germany) – Bild: Tim Brünjes

Die zweite Halbzeit wird deutlich besser, zu Beginn betritt Paulina Krumbiegel für Maxi Rall das Feld, und die zeigt direkt, dass sie da ist. Dann Angriff in der 52. Minute vom deutschen Team, Treffer 1:0 für Deutschland. Klara Bühl hat den Abschluss gemacht, der wird ihr aber nicht gutgeschrieben wegen einem Rückenkontakt der amerikanischen Torhüterin. Das 1:0 bleibt und Deutschland damit in Führung… Das ist sie die Chancenverwertung der deutschen, denn Chancenverwertung kann das deutsche Team, das zeigt auch Klara Bühl in so einer Situation.

Die Amerikanerinnen lassen das aber nicht lange auf sich sitzen in der 55′. versucht Smith den Ausgleich, es reicht aber nicht. Danach große Wechselrunde, Oberdorf für Lattwein, Hagel für Popp und Feldkamp für Nüsken, wenige Minuten später noch Anyomi für Kleinherne. Im gegnerischen Team Coffey für Sullivan und Korniek für Lavelle. Und auch der amerikanische Publikumsliebling Rapinoe darf ab der 73′. auf den Platz, ersetz Pugh, zusätzlich Rodman für Smith. Nach der vielen Wechseln für beiden Team erstmal strategisches anpassen und dann wieder Druck der deutschen auf die Defensive der Amerikanerinnen. Chantal Hagel in der 78. Minute mir viel Druck und Übersicht, aber es reich nicht für das 2:0.

In der 83′. dann Freistoß für die USA, Rapinoe führt aus, und Oberdorf blockt, ein Zeichen, das die Amerikanerinnen auch Druckvoll unterwegs sind. Wenige Minuten später zwischen der Einwechslung für Jule Brand dann der Ausgleich in der 84′. durch Rapinoe.

Dann wie aus dem nichts, schneller Freistoß durch Oberdorf, auf Jule Brand, die zieht mit enormem Tempo durch und auf Paulina Krumbiegel, die macht den Siegestreffer für das 2:1. Das war ein deutliches Ausrufezeichen auf einen gewollten Sieg, die kommenden vier Minuten Nachspielzeit mit dem versuch auf ein Unentschieden und auch dem Versuch den Sieg weiter auszubauen. Aber die Nachspielzeit ist schnell rum.

Lena Oberdorf (Deutschland, 6) beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Frankreich am 7.10.2022 in Dresden - Bild: Tim Brünjes
Lena Oberdorf (Deutschland, 6) beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Frankreich am 7.10.2022 in Dresden – Bild: Tim Brünjes

Die Heimsiegkette der USA ist gebrochen durch einen guten Versuch von Klara Bühl und einem Ausrufezeichen von Paulina Krumbiegel. In der zweiten Halbzeit erleben wir eine wesentlich besser sortierte und effektiveren deutsche Mannschaft, eine die den Sieg nicht nur will, sondern ihn auch holt.

Nach dem Spiel bedankt sich die Bundetrainerin Martina Voss-Tecklenburg bei den Fans in Deutschland, hebt die sehr gute Rückkehr von Paulina Krumbiegel hervor und zeigt auf das taktische Anpassungsvermögen der deutschen Frauen Nationalmannschaft.

Vielen Dank an alle die in Deutschland wach geblieben sind. Respekt!
– Martina Voss-Tecklenburg (Bundestrainerin)

Das zweite aufeinander Treffen

Auch das zweite aufeinander treffen der deutschen Mannschaft in der Red Bull Arena in Harrison/New Jersey dürfte spannend werden. Immerhin haben beide Teams beim ersten Spiel gezeigt, dass man sich hier Duelle auf Augenhöhe liefert. Beide Teams haben ihre starken Momente, in denen sie offensiv, aber auch defensiv zeigen, dass es sich hier um einen amtierenden Weltmeister und einen Vize-Europameister handelt.

Ob Deutschland nicht nur die lange Niederlagenkette gegen die USA (seit 2003 gab es keinen Sieg mehr) sondern auch die Folgenkette bricht wird sich zeigen, denn die deutschen haben noch nie zweimal in Folge gegen die USA gewonnen. Aber das Team hat ja nun angedeutet Statistik und Historie sind hier nicht sicher aufgehoben.

In der heutigen Abschlusspressekonferenz mit der Bundestrainerin und Spielerin Laura Freigang wurde positiv auf die Länderspielphase geblickt, der Erfolg mache mutig auf das kommende Spiel.

Die Reise nach News York war zu Beginn nicht so großartig, so wurde das deutsche Team in der Nacht mit zwei Feueralarmen wachgehalten, aber auch das hat das Team großartig verkraftet, und sogar mit Humor genommen.

Personell wäre alles möglich, aber man achte besonders auf die Belastung der Spielerinnen der Champions League. Dazu zählt auch „die Wand im Tor“ Merle Frohms, diese wird durch die beiden Torhüterinen Almut Schult und Ann-Katrin Berger ersetzt. Spielerin Laura Freigang hat zur Besetzung ebenfalls keine Details bekanntgegeben aber erwähnt das sie sich über die Spielzeit gefreut hat und sich auch über jede weitere Spielzeit freut.

Was das teile des Teams und die Bundestrainerin genau gesagt haben könnt ihr auf unserem TikTok Channel oder auf Twitter sehen.

Auch einen Blick auf das kommende Jahr und die anstehende Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland wurde ein Blick geworfen. So gibt es ein Trainingslager und mehrere Länderspiele, eventuell ist auch ein Juniorenteam dabei.

Ein Kommentar

  1. …sehr schön geschrieben.Ich bin seit diesem Jahr auch Fan der deutschen Frauenelf, und wie ich merke bin ich mit meiner Meinung nicht alleine. Das freut mich sehr 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.